Reden wir über den Tod! Reden wir wirklich darüber? Oder verdrängen wir diesen Gedanken, da der Tod ein Tabuthema ist. Tun wir nicht immer so als wären wir unsterblich? Und dann zerplatzt diese Illusion weil es plötzlich Jemanden in unserer unmittelbaren Nähe oder uns selbst betrifft.

Egal was wir glauben oder nicht, sterben werden wir alle. Das ist gewiss. Der Glauben hat keinen Einfluss auf das Sterben an sich aber auf das Wie des Sterbens. Jeder wurde und wird in seinem Leben mit der konsequenten Endlichkeit des Lebens konfrontiert. Begleitet uns der Tod nicht schon seit der Geburt? Ist er nicht alltäglich um uns? Ist der Tod ein Mysterium? Ist er mysteriös? Was ist Sterben? Wie gehen wir damit um? Haben wir eine Sterbekultur?

Es sind so viele Fragen die das Thema Tod aufwirft. Nicht alle Fragen kann man ergründen. Oft bleibt die Beantwortung offen, da die Erfahrung fehlt oder es als unvernünftig erscheint. Und es gibt Antworten, die man für sich selbst finden muss. Deshalb sollten wir über den Tod reden.

Referent: Bernd

 

Termin: Fr, 04.11.2016 18:00

Ort: Gesundheits - und Naturheilpraxis Christina Riedel; Zedtlerstraße 20; 01723 Wilsdruff

Gaumenfreude: schlichte Gerichte

Kosten
Kein Geld, nur die persönliche Zeit zum Zuhören und Schauen.
Eine kleine Spende für die Raummiete ist willkommen (Empfehlung 3 €)

Mitbringen
Etwas gesundes Vollwertiges - ohne totes Tier - zum gemeinsamen Essen. Vollwertig meint: Frische unbehandelte Lebensmittel ohne Zucker und Konservierungsstoffe; am besten mit Vollkorn (bevorzugt regional und biologisch). Gern passend zum Thema.

Anmelden
Bitte bei Christina Riedel anmelden. Dazu bitte hier klicken.

 

Bildnachweis: Image courtesy of Nick Coombs at FreeDigitalPhotos.net . . .

 

Joomla 3.0 Templates - by Joomlage.com

π