Räuchern! Fisch? Nein Dich!

Das Räuchern hat eine lange Geschichte und trotzdem hat es sich (wenigstens zur Weihnachtszeit) bis heute erhalten. Aber Räuchern ist mehr als das Verbrennen von Duftstoffen zur Weihnachtszeit, sondern kann uns das ganze Jahr über begleiten und gezielt unsere Stimmung beeinflussen.

Wir erfahren etwas über die Geschichte des Räucherns, die verschiedenen Anlässe wie z. B. die Reinigung von Räumen nach Streit und Krankheit, die rituelle Reinigung oder einfach nur das Verbreiten von "guter Luft". Dabei muss nicht zwangsläufig Qualm entstehen oder ein intensiver Geruch verströmen. Es geht auch fein und subtil mitten unter dem Rauchmelder mit exotischen Harzen oder mit dem was vor der Haustür wächst.

Durch die Beschäftigung mit dem Riechvorgang und der Schulung unserer vernachlässigten Wahrnehmungsorgane, wird ein anderer Blickwinkel auf das Jetzt ermöglicht. Emotionale Reaktionsmuster können gedämpft und erkannt werden. Die Selbstwahrnehmung und das Durchschauen der individuellen Wirklichkeit wird verstärkt. Es ist ein möglicher Weg zur Unterstützung der Selbsterkennung.

Referent: Patrick Löb

 

Termin: Fr, 06.04.2018 18:00 - ca. 21:00

Ort: ​​Vitalpunkt Dresden; Tzschimmerstraße 28; 01309 Dresden

Gaumenfreude: Luftiges

Kosten: Spende für die Raummiete (Empfehlung 4,- €) und für den Referenten

Mitbringen
Etwas gesundes Vollwertiges - ohne totes Tier - zum gemeinsamen Essen. Vollwertig meint: Frische unbehandelte Lebensmittel ohne Zucker und Konservierungsstoffe; am besten mit Vollkorn (bevorzugt regional und biologisch). Gern passend zum Thema etwas luftiges.

Anmelden
Bitte bei Christina Riedel anmelden. Dazu bitte hier klicken.

 

Bildnachweis: Tom Zschaage cc by-nc-sa

 

Joomla 3.0 Templates - by Joomlage.com

π