Räuchern! Fisch? Nein Dich!

Das Räuchern hat eine lange Geschichte und trotzdem hat es sich (wenigstens zur Weihnachtszeit) bis heute erhalten. Aber Räuchern ist mehr als das Verbrennen von Duftstoffen zur Weihnachtszeit, sondern kann uns das ganze Jahr über begleiten und gezielt unsere Stimmung beeinflussen.

Wir erfahren etwas über die Geschichte des Räucherns, die verschiedenen Anlässe wie z. B. die Reinigung von Räumen nach Streit und Krankheit, die rituelle Reinigung oder einfach nur das Verbreiten von "guter Luft". Dabei muss nicht zwangsläufig Qualm entstehen oder ein intensiver Geruch verströmen. Es geht auch fein und subtil mitten unter dem Rauchmelder mit exotischen Harzen oder mit dem was vor der Haustür wächst.

Durch die Beschäftigung mit dem Riechvorgang und der Schulung unserer vernachlässigten Wahrnehmungsorgane, wird ein anderer Blickwinkel auf das Jetzt ermöglicht. Emotionale Reaktionsmuster können gedämpft und erkannt werden. Die Selbstwahrnehmung und das Durchschauen der individuellen Wirklichkeit wird verstärkt. Es ist ein möglicher Weg zur Unterstützung der Selbsterkennung.

Referent: Patrick Löb

 

Termin: Fr, 06.04.2018 18:00 - ca. 21:00

Ort: ​​Vitalpunkt Dresden; Tzschimmerstraße 28; 01309 Dresden

Gaumenfreude: Luftiges

Kosten: Spende für die Raummiete (Empfehlung 4,- €) und für den Referenten

Mitbringen
Etwas gesundes Vollwertiges - ohne totes Tier - zum gemeinsamen Essen. Vollwertig meint: Frische unbehandelte Lebensmittel ohne Zucker und Konservierungsstoffe; am besten mit Vollkorn (bevorzugt regional und biologisch). Gern passend zum Thema etwas luftiges.

Anmelden
Bitte bei Christina Riedel anmelden. Dazu bitte hier klicken.

 

Bildnachweis: Tom Zschaage cc by-nc-sa

 

Wir machen einen gemeinsamen Frühlingsspaziergang zu den Märzenbecherwiesen. Kinder sind herzlich willkommen

Wir treffen uns 10:00 Uhr auf dem Wanderparkplatz Polenztal/Hocksteinschänke (Lohmen durchfahren, Abzweig zur Bastei ignorieren, es folgt eine sehr markante Straßenkreuzung mit der „Hocksteinschänke“ , rechts abbiegender Hauptstraße folgen, in der nächsten Linkskurve ist der Parkplatz zu sehen). Der Parkplatz ist gebührenpflichtig. Der Treffpunkt ist auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen, eine weitere Option sind Fahrgemeinschaften.

Die Wanderung ist nicht für Kinderwagen und auch nur eingeschränkt für Tragekraxen geeignet.

Uns erwarten ein herrlicher Blick auf das Städtchen Hohnstein mit seiner Burg, eine „Wolfsschlucht“ sowie viele, viele Stufen.

Im Polenztal angekommen, können wir dann gemeinsamen entscheiden, wann es Zeit für ein gemeinsames Picknick (wie gehabt Selbstversorgung mit Essen/Trinken/Picknickdecke)  bzw. den Rückweg ist, alle Stufen, die wir heruntergegangen sind, gehen wir dann auch wieder herauf.

 

Termin: So, 08.04.2018 10:00 - ca. 14:00

Ort: ​Wanderparkplatz Hockstein, Am Hockstein 4, 01848 Hohnstein

Kosten: keine

Mitbringen
Etwas zum Zwischendurchnaschen und reichlich Heißgetränke.

Anmelden
Bitte bei Christina Riedel anmelden. Dazu bitte hier klicken.

 

Der Diplom-Ingenieur für Landespflege, Flora und Vegetationskunde - Jürgen Feder - zählt zu den bekanntesten Experten für Botanik in Deutschland und ist ein gefragter Referent zum Thema Farn- und Blütenpflanzenwelt Nordwestdeutschlands.

Mit geschultem Auge und Expertenwissen, gepaart mit Anekdoten, geht es hellwach und fröhlich, frei nach dem Motto „Ich da hin und eine mitgebracht“ über Stock und Stein zu den echten “Raketen“ wie Mäuseschwänzchen, Knabenkraut, Schlüsselblumen und vielen anderen Farn- und Blütenpflanzen.

 

Termin: Fr, 04.05.2018 15:30 - 19:00

Ort: ​​Glockenpavillon (am Radweg hinter dem Japanischen Palais); Große Meißner Str. 15; 01097 Dresden

Kosten: 25,- Euro pro Person

Mitbringen
Sonnenschein und ggf. etwas zum Naschen zwischendurch.

Anmelden
Bitte bei Christina Riedel anmelden. Dazu bitte hier klicken.

 

Bildnachweis: Tom Zschaage cc by-nc-sa

 

Der forstbotanische Garten Tharandt das sächsische Landesarboretum, also eine Sammlung von verschiedenen, teilweise exotischen Gehölzern, zeigt 1990 Arten und Unterarten von Gehölzen. Heimisch sind in Mitteleuropa nur 240 Arten.

Neben den traditionellen Einzelstammsammlungen im östlichen Teil machen im neuen westlichen Teil vorbildnahe Waldformationen, die Strukturen und Dynamiken natürlich gewachsener Wälder erkennbar.

Wir erhalten eine Führung durch den Garten und schauen uns speziell den neuen Teil "Amerika" an. Dafür sind einige Treppen zu steigen, wofür sich festes Schuhwerk empfiehlt.

 

Termin: Fr, 01.06.2018 17:00 - 19:00 (Achtung geht schon 17:00 Uhr los, 1 Stunde früher als sonst)

Ort: ​​Eingang Zeisigweg; Forstbotanischen Garten Tharandt; Zeisigweg 19; 01737 Tharandt

Kosten: Kein Geld, nur die persönliche Zeit zum Zuhören und Schauen.
Eine kleine Spende für die Führung ist willkommen (Empfehlung 5 €)

Mitbringen
Sonnenschein und ggf. etwas zum Naschen zwischendurch.

Anmelden
Bitte bei Christina Riedel anmelden. Dazu bitte hier klicken.

 

Bildnachweis: „Arboretumtharandt“ von Unukorno - Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0

 

Im Juli und August macht der Gesundheitsstammtisch und seine Organisatoren Sommerpause. Wir wünschen euch eine schöne Zeit. Sammelt viele Eindrücke und berichtet uns davon. Vielleicht gibt es ja Anregungen für ein nächstes Thema.

Der nächste Stammtisch findet im September (Fr, 07.09.2018) statt. Wir werden rechtzeitig per Newsletter informieren.

 

Es wird die handwerklichen Arbeit (Rohwolle aufbereiten, verspinnen, färben) vorgeführt (wenn das Wetter mitspielt). Dabei gibt es die Möglichkeit des Ausprobierens, z.B. Wolle kardieren, Handspindel/Spinnrad ausprobieren. Sogar die Solorfärbung im Glas kann erprobt werden. Dabei wird ein vorbereiteter Garnstrang mit Blüten/Rinden/Kräutern gefärbt. Dazu können auch eigene Naturmaterialien mitgebracht werden.

Jeder Teilnehmer, der die Solarfärbung selbst ausprobieren möchte, sollte bitte ein gut verschließbares Glas (z.B. ein mittelgroßes Gurkenglas o.ä.) und ca. 10,- EUR für Material (Wolle/Seide, Beize, Färbematerial) mitbringen. Frau Lorenz-Großer bereitet verschiedene Garne vor, so dass eine Auswahl besteht.

Es gibt in diesem Fall leider keine Regenvariante. Bei schlechtem Wetter kann der Termin abgesagt werden.

Es können maximal 15 Personen teilnehmen. Es entscheidet die Reihenfolge der Anmeldung.

 

Termin: Fr, 07.09.2018 17:30 - ca. 20:00

Ort: Schulstraße 13, 01328 Dresden (Buslinie 61 bis Haltestelle Pappritz)

Gaumenfreude: Farbenfrohes Fingerfood

Kosten: 6,- EUR (bei 15 Personen bzw. 9,- EUR bei 10 Personen)

Mitbringen
Wenn Du selbst färben möchtest, dann Blüten/Rinden/Kräutern und ein großes Gurkenglas o. ä. mit Deckel. Dahlien eignen sich sehr gut und liefern eindrucksvolle und wunderschöne Ergebnisse.
Etwas gesundes Vollwertiges - ohne totes Tier - zum gemeinsamen Essen. Vollwertig meint: Frische unbehandelte Lebensmittel ohne Zucker und Konservierungsstoffe; am besten mit Vollkorn (bevorzugt regional und biologisch). Gern passend zum Thema etwas fabenfrohes. Sowie einen Trinkbecher und ggf. ein Sitzkissen.

Anmelden
Bitte bei Christina Riedel anmelden. Dazu bitte hier klicken.

 

Bildnachweis: (c) Anja Lorenz-Großer

 

Wir machen ein kleine geführte Pilzwanderung und testen unsere Bestimmungskenntnisse unter fachkundiger Anleitung einer Pilzberaterin.

 

 

Termin: Sa, 13.10.2017 10:00 - ca. 13:00

Ort: Ehemaliges Gasthaus „Todmühle“; Ullersdorfer Mühle 2; 01454 Radeberg

Gaumenfreude: Rucksackverpflegung

Kosten
Kein Geld, nur die persönliche Zeit zum Zuhören und Schauen.
Eine kleine Spende für die Pilzberaterin ist willkommen (Empfehlung 5 €)

Mitbringen
Etwas gesundes Vollwertiges - ohne totes Tier - für ein kurzes gemeinsames Picknick. Vollwertig meint: Frische unbehandelte Lebensmittel ohne Zucker und Konservierungsstoffe; am besten mit Vollkorn (bevorzugt regional und biologisch).

Anmelden
Bitte bei Christina Riedel anmelden. Dazu bitte hier klicken.

 

Bildnachweis: Image courtesy of patpitchaya at FreeDigitalPhotos.net . . .

 

Mit diesem Vortrag fassen wir die Gedanken aus dem vergangen Jahr auf und möchten den November wieder den Verstorbenen und Sterbenden widmen. Diesmal steht das tibetische Totenbuch im Fokus.

Das tibetische Totenbuch (auch Bardo Thödröl genannt) ist eine der wenigen Schriften, die sich mit dem beschäftigen was nach dem Tod kommt. Es stammt aus dem 8. Jahrhundert und soll auf den Begründer des tibetischen Buddhismus, Padmasambhava, zurückgehen.

Das Totenbuch beschreibt nicht nur die Erlebnisse der menschlichen Seele beim Sterben, im Nach-Tod-Zustand und bei der Wiedergeburt, sondern es soll auch ein Leitfaden für die Zeit zwischen Tod und Wiedergeburt sein.

Dem Verstorbenen wird das Buch von einem Lama vorgelesen. Der Lama erinnert ihn daran, dass die Visionen Projektionen seines eigenen Geistes sind. Erkennt der Verstorbene dies im Zwischenzustand, kann er eine gute Wiedergeburt oder sogar völlige Befreiung erlangen. Voraussetzung ist, dass er sich bereits zu Lebzeiten in die beschriebenen Erscheinungen versenkt haben muss, um bereits im Leben durch das Erlebnis des Todes gegangen zu sein.

 

 

Termin: Fr, 02.11.2018 18:00 - ca. 21:00

Ort: steht noch nicht fest

Gaumenfreude: Einfache oder buddhistische Speisen

Kosten
Raummiete + Spende für den Referenten (4+X €)

Mitbringen
Etwas gesundes Vollwertiges - ohne totes Tier - zum gemeinsamen Essen. Vollwertig meint: Frische unbehandelte Lebensmittel ohne Zucker und Konservierungsstoffe; am besten mit Vollkorn (bevorzugt regional und biologisch). Gern passend zum Thema mit buddhistischem Bezug.

Anmelden
Bitte bei Christina Riedel anmelden. Dazu bitte hier klicken.

 

Bildnachweis: Image courtesy of patpitchaya at FreeDigitalPhotos.net . . .

 

Ein abwechslungsreiches und interessantes „Stammtischjahr“ neigt sich dem Ende entgegen.

Wir wollen es gern gemeinsam am 7. Dezember 2018 bei Kerzenschein und leckeren Vollwertköstlichkeiten ausklingen lassen.

Dieser Abend wird ohne festes Programm, dafür mit viel Zeit für individuelle Gespräche und Austausch sein. Gefragt sind Ideen für den Gesundheitsstammtisch im neuen Jahr.

Damit der Stammtisch auch 2019 eine bunte und informative Plattform für alle gesundheitsinteressierten Menschen bleibt, sind Eure Anregungen herzlich willkommen.

 

Termin: Fr, 07.12.2018 18:00 - ca. 21:00

Ort: steht noch nicht fest

Gaumenfreude: bunte Vollwertkost mit einer weihnachtlichen Note

Kosten
Kein Geld, nur die persönliche Zeit zum Zuhören und Schauen.
Eine kleine Spende für die Raummiete ist willkommen (Empfehlung 4 €)

Mitbringen
Etwas gesundes Vollwertiges - ohne totes Tier - zum gemeinsamen Essen. Vollwertig meint: Frische unbehandelte Lebensmittel ohne Zucker und Konservierungsstoffe; am besten mit Vollkorn (bevorzugt regional und biologisch). Gern passend zum Thema etwas weihnachtliches.

Anmelden
Bitte bei Christina Riedel anmelden. Dazu bitte hier klicken.

 

Bildnachweis: Tom Zschaage cc by-nc-sa . . .

 

Joomla 3.0 Templates - by Joomlage.com

π