Zutaten:

1 Gemüsebrühe
4   große Rote Rüben
4 - 5   mittelgroße Kartoffeln
3 - 4   Möhren
¼   Kopf Weißkohl
2   säuerliche Äpfel
2   mittelgroße Zwiebeln
4 - 5   Knoblauchzehen
2 EL Tomatenmark
    Butterschmalz oder Öl
    Salz
    Pfeffer
    Majoran
    Essig
    Saure Sahne

Schnellanleitung:

  • Rüben, Kartoffeln, Möhren, Äpfel, Zwiebel würfeln, Weißkohl in Streifen schneiden
  • Rote-Rübenwürfel mit Essig beträufeln
  • Rote-Rübenwürfel ca. 10 min in Butterschmalz/Öl anschwitzen
  • Zwiebeln dazu und glasig andünsten
  • Tomatenmark hinzu und mit Brühe auffüllen
  • Mit Salz, Pfeffer, reichlich Majoran würzen und 20 min köcheln
  • Kartoffeln und Möhren hinzu und 10 min weiterköcheln
  • Weißkohl und Äpfel hinzu und köcheln bis kurz vor gar
  • Knoblauch hinzu und 5 min weiterköcheln
  • abschmecken und mit saurer Sahne servieren
 

 

Zubereitung:

Rote Rüben, Kartoffeln, Möhren und Äpfel würfeln. Weißkohl in Streifen sowie Zwiebeln und Knoblauch kleinschneiden. Rote Rüben nach dem Zerschneiden mit Essig beträufeln und diesen unterheben. Dadurch behalten sie ihre rote Farbe und gibt dem Gericht eine leicht säuerliche Note.

Butterschmalz zerschmelzen oder Öl erhitzen und darin die Rote-Rübenwürfel ca.10 Minuten anschwitzen. Zwiebeln hinzufügen, glasig werden lassen und anschließend das Tomatenmark unterrühren. Mit der Brühe auffüllen. Mit Salz, Pfeffer sowie reichlich Majoran würzen und ca. 20 Minuten köcheln lassen. Kartoffeln und Möhren hinzugeben und auf kleiner Flamme weiterkochen. Weitere 10 Minuten später den Weißkohl und die Äpfel dazugeben. Etwa 5 Minuten vor Ende der Gesamtkochzeit den Knoblauch der Suppe beifügen.

Die Gesamtkochzeit beträgt etwa 1 Stunde. Es kann auch in Abhängigkeit von den Roten Rüben ein klein wenig länger dauern. Die Roten Rüben sollte gar sein, wenn sie noch ein bisschen Biss haben. Wer dies nicht mag, verlängert die Kochzeit beim alleinigen kochen der Rüben. Gegebenenfalls während der Gesamtkochzeit noch Wasser nachfüllen. Die fertige Suppe mit den Gewürzen nochmals abschmecken und mit einem „Klecks“ saurer Sahne servieren.

Hinweis: Es können noch weitere Gemüse, wie zum Beispiel grüne Bohnen oder Kürbis hinzugegeben werden. Es ist insgesamt zu beachten, dass die Roten Rüben die längste Kochzeit haben und die anderen Gemüse entsprechend ihrer Garzeit hinzuzufügen sind.

 

Joomla 3.0 Templates - by Joomlage.com

π